Ideenwettbewerb Biodiversität Frankfurt ’22

Mehr Biodiversität in Frankfurt – das ist Ziel des gemeinsamen Ideenwettbewerbs von Goethe-Universität, Palmengarten, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Umweltdezernat der Stadt Frankfurt und Frankfurter Sparkasse. Ausgezeichnet werden Konzepte aus der Stadtgesellschaft, die urbane Ökosysteme und die Vielfalt an Arten in der Stadt unterstützen und aufbauen.

Aktuelles · 15. September 2022

Bewerbungsphase startet: Ideenwettbewerb sucht Projektideen für mehr Biodiversität in Frankfurt

Wie wäre es, wenn es in Frankfurt an jeder Ecke grüne Oasen des Zusammenlebens gäbe, wir von Vogelgezwitscher, Insektensummen und sauberer Luft umgeben wären? Wenn uns im Sommer kühlende Bäume und artenreiche Wasserstellen umgeben würden und wir verschiedene heimische Gemüsesorten aus gesundem Boden vor der eigenen Haustür ernten könnten?

Städtische Biodiversität – also die Vielfalt der Ökosysteme, die genetische Vielfalt sowie der Reichtum an Arten bei Tieren, Pflanzen, Pilzen und Mikroorganismen – bietet zahlreiche Chancen für unser urbanes Zusammenleben. Diese Vielfalt ist in Gefahr: Der Weltbiodiversitätsrat (IPBES) schätzt, dass weltweit rund eine Million Arten vom Aussterben bedroht sind. Veränderungen der Land- und Meeresnutzung, direkte Ausbeutung von Organismen, Klimaveränderungen, Verschmutzung und invasive Arten bewirken den massive Rückgang von Arten und Ökosystemen. In der Förderung städtischer Biodiversität steckt die Chance, gleichzeitig drängende Herausforderungen wie Lebensmittelsicherheit, Klimaschutz und –anpassung zusammenzudenken und miteinander zu verknüpfen.

Um dieser globalen Herausforderung auf lokaler Ebene zu begegnen, suchen wir nach kreativen, modellhaften und wirkungsvollen Projekten, die die urbane Biodiversität in Frankfurt erhalten und fördern. Die Goethe-Universität, die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, der Palmengarten, das Umweltdezernat der Stadt Frankfurt und die Frankfurter Sparkasse loben hierfür einen Ideenwettbewerb aus und laden die Stadtgesellschaft ein, sich mit ihren Beiträgen zu beteiligen.

Haben Sie eine Idee oder ein Projekt, das Biodiversität in Frankfurt stärkt? Dann bewerben Sie sich bei uns bis zum 15. November und gewinnen Sie bis zu 15.000 Euro Preisgeld sowie eine fachliche Beratung der Projektpartner*innen zur Initiierung und Umsetzung Ihres Biodiversitätsprojekts!

Projektablauf

Weiterführende Artikel

Der Wettbewerb auf einen Blick

  • Wer richtet den Wettbewerb aus?

    Die Goethe-Universität, die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, der Palmengarten Frankfurt, das Umweltdezernat der Stadt Frankfurt sowie die Frankfurter Sparkasse.
  • Worum geht es?

    Ziel des Ideenwettbewerbs ist es, kleinere Ideen oder Projekte der Stadtgesellschaft zu unterstützen, die die urbane Biodiversität in Frankfurt erhalten und fördern.
  • Was ist gefragt?

    Gesucht werden realisierbare Projekte, die modellhaft, kreativ und wirkungsvoll die städtische Biodiversität in Frankfurt erhalten und fördern und dabei das Gemeinwohl der Stadtgesellschaft im Blick haben.
  • Welche Preise gibt es?

    Die Frankfurter Sparkasse stiftet das Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro (1. Preis), 10.000 Euro (2. Preis) und 5.000 Euro (3. Preis). Die Preisgelder sollen zur Umsetzung der Projektidee beitragen.
  • Wer wählt die Preisträger*innen aus?

    Die Jury besteht aus je eine*r Vertreter*in der austragenden Institutionen: Prof. Dr. Enrico Schleiff (Goethe-Universität), Dr. Julia Krohmer (Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung), Dr. Katja Heubach (Palmengarten), Rosemarie Heilig (Stadt Frankfurt) und Bernd Jenne (Frankfurter Sparkasse).
  • Wie läuft der Wettbewerb ab?

    Die Auswahl erfolgt in einem zweistufigen Verfahren: Aus den eingesandten Vorschlägen wählt die Jury zehn Ideen, die sogenannte „Shortlist“, aus. Die ausgewählten Gruppen oder Personen werden im Dezember 2022 bekanntgegeben und zur Ausarbeitung eines detaillierten Konzepts aufgefordert. Im Februar 2023 organisieren die beteiligten Institutionen einen Workshop, um die Ausarbeitung der zehn Ideen fachlich zu unterstützen. Voraussichtlich im März 2023 findet die Preisverleihung statt, bei der die drei Gewinner*innen benannt werden. Um die Projekte der gesamten Shortlist in ihrer Umsetzung zu unterstützen, benennen die Institutionen Pat*innen, die bei Rückfragen im direkten Austausch mit den Teilnehmenden stehen.
  • Wer kann teilnehmen?

    Bewerben können sich Einzelpersonen ebenso wie Schulklassen, Projektgruppen oder Vereine. Ausgeschlossen von der Teilnahme sind Projekte, die bereits städtisch gefördert werden sowie Mitarbeitende der austragenden Organisationen.
  • Wie kann man teilnehmen?

    Die Bewerbung ist nur online möglich. Alle Informationen zum Wettbewerb und das Bewerbungsformular finden Sie unter www.ideen-biodiversitaet-frankfurt.de.
  • Bis wann kann man sich bewerben?

    Die Bewerbungsfrist endet am 15. November 2022.
  • Ich habe Fragen zum Wettbewerb. Wo kann ich mich hinwenden?

    Die Koordination des Wettbewerbs liegt beim Nachhaltigkeitsbüro der Goethe-Universität. Melden Sie sich gerne bei Fragen an Peggy Feige unter feige@nachhaltigkeit.uni-frankfurt.de .

Aktuelles

  1. 15. September 2022

    Bewerbungsphase startet: Ideenwettbewerb sucht Projektideen für mehr Biodiversität in Frankfurt

    Die erste Bewerbungsphase des Ideenwettbewerbs für Biodiversität startet heute. Engagierte Einzelpersonen und Gruppen können sich bis zum 15. November mit Projektideen für den Ideenwettbewerb für mehr Biodiversität in Frankfurt bewerben…

  2. 24. Juni 2022

    Ankündigung: Ideenwettbewerb sucht kreative Konzepte für mehr Tier- und Pflanzenarten in Frankfurt

    Einen besseren Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten in der Stadt – das ist Ziel des gemeinsamen Ideenwettbewerbs von Goethe-Universität, Palmengarten, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Umweltdezernat der Stadt…

Partner-Organisationen